Warum du dich nicht mit anderen vergleichen solltest

Überall glückliche, erfolgreiche, zufriedene Menschen. Diesen Eindruck kann man recht schnell gewinnen, wenn man viel Zeit auf Facebook und den sozialen Medien wie Instagram und Co. verbringt. Andere fahren ständig in den Urlaub, fahren am laufenden Band Erfolge beruflicher und privater Natur ein und warum ist uns denn solches Glück nicht vergönnt?

Der Top-Tipp, um unglücklich zu sein: Vergleiche dich mit anderen. Wünsche dir, so wie jemand anders zu sein. Verleugne dich und deine Ausgangsposition, die dich zu dem geführt hat, was du heute bist. Fokussiere dich auf deine Schwächen und lass es bloß sein, kleine und große Erfolge ausgiebig zu feiern!  Weiterlesen

Galerie

Warum du durch das Internet derjenige sein kannst, der du sein willst – wo du willst

Früher war alles einfacher. Man entschloss sich für eine Ausbildung, wurde von der Firma übernommen und wenn sich die Firma hielt und die Gesundheit auch, dann waren die Chancen gut, mit 65 eine Abschiedsfeier von den Kollegen, mit denen man die letzten 40 Jahren zusammengearbeit hat, geschmissen zu bekommen. Träume von einem Leben, das einen raus in die weite Welt führt, mussten warten. Bis zum Jahresurlaub oder bis zur Rente. Wenn man die noch erlebte.

Heute ist alles schwieriger. Viele Arbeitsverträge sind befristet, die Technologien und die Anforderungen des Arbeitsmarktes  ändern sich so häufig wie Modetrends. Wenn du dich nicht permanent den Gegebenheiten anpasst und den Erfordernissen des Arbeitsmarktes entsprichst, also Ausbildungen, Weiterbildungen und Seminare machst, dann wird dich dein Chef früher oder später ohne mit der Wimper zu zucken durch jemand anders, der sich noch selbstloser der Dauerperfektionierung und Selbstausbeutung unterwirft, ersetzen. Weiterlesen