Warum manche Menschen Aufgaben schneller und effektiver erledigen: Was du von ihnen lernen kannst

Kennst du das auch? Du hast dich hingesetzt, eine  Email, einen Aufsatz für dein Studium oder einen Brief zu schreiben und schon kommen dir Gedanken in den Kopf, was du jetzt noch alles anderes erledigen müsstest: Die Spülmaschine ist noch nicht ausgeräumt, es ist kein Orangensaft mehr da, du wolltest noch mit dem Hund raus. Und schon ist unsere Konzentration wieder wie weggeweht. Wenn jetzt noch jemand anruft oder ein Paketbote an der Tür klingelt, können wir das, was wir uns vorgenommen haben, nur noch mehr schlecht als recht erledigen, wenn wir uns überhaupt noch dazu aufraffen können.

Es gibt jedoch Menschen, die scheinbar alles mühelos erledigt bekommen und auch noch Zeit haben, ihre Freizeit zu genießen, während wir noch damit hadern, wo uns gerade der Kopf steht. Was machen diese Menschen anders?

 

 

Effektive Menschen erledigen eines nach dem anderen

Wir Menschen sind nicht für Multitasking gemacht. Selbst, wenn wir uns einbilden, multitaskingfähig zu sein, werden wir erstaunt sein, wie gut und schnell wir Aufgaben erledigen können, wenn wir uns nur einer Sache zu einer Zeit widmen:

  • Wenn wir eine Email schreiben, dann schreiben wir. Sonst nichts.
  • Wenn wir aufräumen, dann machen wir nichts anderes außer dass wir uns der Organisation unser Habseligkeiten widmen.
  • Wenn wir die Spülmschine ausräumen, dann machen wir das ohne an etwas anderes zu denken, oder nebenbei zu telefonieren.
  • Wenn wir uns mit einem Freund oder einer Freundin treffen, dann konzentrieren wir uns ganz auf das Treffen, ohne daran zu denken, was man heute noch erledigen muss.

Doch was solltest du tun, wenn du gedanklich abschweifst und doch in Versuchung gerätst, parallel noch etwas anderes zu machen? Nimm dieses Bedürfnis oder diese Gedanken wahr, und kehre dann wieder zur Verrichtung dieser Tätigkeit zurück.

Stelle dir vor, dass du die Aufgabe, die du gerade erledigst, das erste Mal machst. Verabschiede dich von den Annahmen, über alles schon Bescheid zu wissen. Selbst wenn du über mehrere Jahre jeden Tag drei Mal mit deinem Hund Gassi gehst, ist jeder Spaziergang ein bisschen anders als der vorherige. Du triffst auf andere Menschen, du bist in einer anderen Stimmung, und das Wetter ist jedes Mal anders. Nimm diese Unterschiede bewusst wahr. Du wirst merken, was du selbst nach Jahren täglicher Verrichtung einer Sache  noch für dinge bemerkst, wenn du dir die Chance gibst, deine Aufmerksamkeit zu fokussieren.

Widme dich mit all deiner Hingabe dieser einen Sache, als wäre sie der Hauptbestandteil deines Lebens, in diesem Moment.

Schenke jeder Tätigkeit, möge sie noch so unwichtig erscheinen, deine ganze Aufmerksamkeit.

Du wirst sehen, dass wir, wenn wir uns nur einer Tätigkeit, nur einem Menschen zu einer Zeit widmen, uns Dinge besser und schneller gelingen und Menschen merken, mit welcher Hingabe wir uns ihnen widmen. Sei ganz bei deiner Sache, sei ganz bei nur einer Sache, und du wirst durch diese gelebte Achtsamkeit mehr Glück, mehr Zufriedenheit und mehr positive Resonanz anderer erfahren.

Alles Liebe,
dein Oliver

Hat dir der Artikel gefallen?
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar verfassen