Was du vom chinesischen Bambus über Erfolg lernen kannst

Ich möchte dir zum Start in die neue Woche eine kleine Geschichte erzählen, die eine fantastische Parabel auf die Früchte des Erfolgs beständiger und leidenschaftlicher Arbeit an einem Projekt darstellt, sei es nun der Weg in die Selbständigkeit oder die Erfüllung anderer Träume.

Kennst du den Chinesischen Bambus? Chinesicher Bambus braucht wie alle anderen Pflanzen Dünger, Wasser und Licht. Da hören die Gemeinsamkeiten mit „normalen“ Pflanzen aber schon auf.

Im ersten Jahr, nachdem er gepflanzt wurde, zeigt er kein Zeichen von Wachstum. Im zweiten Jahr düngst du, wässerst ihn weiterhin, stellst sicher, dass er genügend Licht bekommt, doch weiterhin tut sich nichts. Das Gleiche im dritten und im vierten Jahr. du möchtest schon aufgeben und deinen chineschischen Bambus durch eine andere Pflanze ersetzen, da zeigen sich im fünften Jahr die ersten Triebe und dann geht es atemberaubend schnell: Innerhalb von 6 Wochen wächst dein chinesischer Bambus 10 Meter hoch, manchmal sogar bis zu 20,22 Meter!

Hat dein chinesischer Bambus nun sechs Wochen oder fünf Jahre gebraucht, um so atemberaubend hoch zu werden?

Die Geschichte des chinesischen Bambus zeigt uns auf anschauliche Weise, dass für jeden Erfolg zuerst mal ein beständiges Schaffen eines Fundaments vonnöten ist. Erfolg kommt nicht über Nacht, er ist meist Resultat langer, leidenschaftlicher Hingabe an dieses Projekt. Deshalb gib nicht auf, wenn sich in den ersten Monaten deiner Selbständigkeit keine Früchte zeigen, wenn niemand dein Produkt kaufen will. Sehr wahrscheinlich gibt es für die meisten Produkte da draußen Abnehmer,doch deine Webseite ist einfach noch nicht bekannt genug. Hab Geduld und lass dich nicht durch Stagnation oder kurzzeitige Misserfolge entmutigen!

Das Gleiche gilt für das Erlernen von Sprachen und anderen neuen Fertigkeiten. Viele Menschen wollen z.B. Französisch lernen, weil sie die Vorstellung, in einem französischen Restaurant auf Französisch bestellen können, so romantisch finden. Dann merken sie, das dies nicht innerhalb von wenigen Tagen erlernen können, und geben auf.

Setz dir keine zu kurzfristigen Ziele – es ist z.B. unrealistisch, im selben Monat, in dem man sich selbständig macht, schon Geld damit zu verdienen. Genauso wie es unrealistisch ist, bis zum Candlelight Dinner mit deiner Angebetenen morgen Abend fehlerfrei Französisch zu können.

Lass dir Zeit, arbeite beständig an deinen Träumen. Es gibt Erkenntnisse darüber, wie viele Arbeitsstunden vonnöten sind, um in einer Disziplin zum Meister zu werden und Höchstleistungen zu erbringen. Das gilt sowohl für das Erlernen von Instrumenten als auch für Sportarten. Man geht davon aus, dass man nach 10.000 investierten Stunden in die Profiliga einer Disziplin einsteigt. Das bedeutet über 10 Jahre hiweg jede Woche 20 Stunden! Doch keine Angst, für viele andere Bereiche sind viel kürzere Zeiten realistisch. Doch überall gilt: Erfolg braucht Zeit – fang heute damit an, dein Fundament dafür zu bauen!

Kommentar verfassen